Tschüs Pfosten und Willkommen federleichte Beine !

Schwere Beine, geschwollene Knöchel, unangenehme Empfindungen die mit dem Übergewicht, aber auch mit der Hitze steigen.

 

Warum haben wir schwere Beine?

Das Phänomen der schweren Beine ist das Ergebnis einer schlechten Blutzirkulation. Letztere, anstatt vom Fuß zurück zum Herzen zu fließen, bleibt Sie in den Beinen!

Die Gründe dafür sind vielfältig: Übergewicht, Hitze, Vererbung, aber auch das Rauchen oder Alkoholmissbrauch; ähnlich wie die Symptome, die von Person zu Person variieren können: Schwellungen, Kribbeln, Schmerzen oder Krampfadern.

 

Hier sind 10 einfache Reflexe, die man im Alltag anwenden kann, damit man wieder federleichte Beine bekommt:

 

1) Nehmen Sie eine kalte Dusche: Beginnen Sie mit den Zehen und gehen Sie langsam die Beine hinauf. Ideal ist es dies immer wieder zu tun. Dies lässt Sie nicht nur wach werden, sondern fördert auch die Blutzirkulation! Falls erforderlich, wiederholen Sie den Vorgang am Abend, um sich zu entlasten.

 

2) Flüchten Sie vor der Hitze. Vermeiden Sie es warm zu baden (ja ich weiß, schade…), aber auch lange Sonnenstrahlung, Saunen, Dampfbäder oder Whirlpools.

 

3) Vergessen Sie zu enge Kleidung wie enge Jeans oder Stiefel.

 

4) Bewegung. Am besten ist immer noch der Muskel! Bleiben Sie nicht den ganzen Tag sitzen und lassen Sie Ihre Beine nicht zu lange gekreuzt. Vermeiden Sie Sport der traumatisierend für die Beine ist wie etwa Laufen, oder Tennis. Setzen Sie eher auf Schwimmen oder Aquabiking, dies verbindet Frische (Temperatur des Wassers) und Massage, erzeugt durch den Druck des Wassers auf Ihre Beine.

Haben Sie Angst vorm Wasser?! Ideal ist es barfuß auf Sand oder im Meer zu laufen, dies stimuliert den venösen Rückfluss! Kleiner Tipp für Sitzende: nehmen Sie sich einen Tennisball mit in das Büro, sobald Sie sitzen, ziehen Sie die Schuhe aus und lassen den Ball unter Ihren Füssen rollen!

 

5) Schlafen Sie mit den Füßen etwas höher. Legen Sie nichts direkt unter die Füße oder die Matratze, das kann dem Rücken schaden. Nehmen Sie Klötze von etwa 10 Zentimetern und schieben Sie diese direkt unter das Bett.

 

6) Trinken! Mindestens 1,5 bis 2 Liter am Tag. Sie könne auch Eistee, Tee oder Wasser mit Zitrone trinken. Und natürlich schränken wir den Alkoholkonsum ein!

 

7)  Nicht zu viel Salz!  Vermeiden Sie salzige Lebensmittel (wie z. B. Käse, Chips, Kuchen, Würstchen …)

 

8) Tuen Sie sich Gutes! Massieren Sie sich die Knöchel bis rauf zu den Oberschenkeln. Kleine Übung: liegend, Beine in der Luft, legen Sie die Füße flach gegen die Wand und halten Sie Ihre Beine im rechten Winkel. Schieben Sie Ihre Zehen immer weiter nach oben und beenden Sie dies mit einer Massage, gerne auch mit Creme oder Gel (diese bestenfalls im Kühlschrank aufbewahren, für den Frischekick).

 

9) Tragen Sie Stützstrümpfe. Heutzutage gibt es verschiedene Modelle die auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Einige sind leicht und unaufdringlich.

 

10) Bonus – Nehmen Sie Nahrungsergänzungsmittel. Es gibt verschiedene Produkte. Unser kleines Herzstück? Kreislauf von Beautysané.  Es vereint die venentonifierenden Eigenschaften der Stechpalme, Schale des Citrus und Vitamin C, um Ihre Blutgefäße zu stärken. Sie werden sehen, wie schön Ihre Beine werden!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.